> Zurück

FC Utzenstorf - 1. Mannschaft 0:0

wm 14.04.2015

Utzenstorf: gewonnener Punkt – Blau-Weiss zwei verlorene!  

Von Roland Jungi  

Trotz intensiven Bemühungen gelang es den Gästen aus Oberburg im Wochentagsspiel am letzten Dienstagabend nicht, einen Sieg gegen einen couragierten und engagierten Aufsteiger zu realisieren. Deshalb trennten sich beide Teams torlos.

Dass sich deshalb die beiden Übungsleiter folgerichtig über die Leistungen ihrer Spieler äusserten war kein Zufall. Alex Bühler, vom Aufsteiger, meinte: „Wir dürfen resp. müssen mit dem einen Punkt mehr als nur zufrieden sein. Da wir heute zum ersten Mal in der Rückrunde antreten durften, fehlten über weite Strecken der Partie die für uns wichtigen Akzente. Dies zwang mich zu gewissen Umstellungen. Dass deshalb die Qualität darunter litt, war nur die logische Folge davon. Vor allem gelang es uns nicht, schnell von der Defensive in die Offensive umzuschalten. Sonst darf ich mit dem Engagement meiner Spieler zufrieden sein!“

Haben zu wenig kombiniert!

Salvatore Galeno, von den Blau-Weissen, äusserte sich wie folgt: „Wir haben heute klare zwei Punkt verschenkt. Wir hatten eindeutig mehr vom Spiel und wussten daraus kein Kapital zu schlagen. Meine Mannschaft hat zu wenig kombiniert, hatte nicht die nötige Geduld und versuchte des öftern mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Trotz dem Remis muss ich meinen Spielern ein Kompliment aussprechen, da diese alles versucht haben, als Sieger den Platz zu verlassen!“  

Blau-Weiss und die vielen individuellen Fehler!

Es waren die Gäste aus Oberburg, welche sofort nach Freigabe des Balles das Spieldiktat übernahmen. Diese profitierten davon, dass die Abwehr der Platzherren eindeutig zu tief stand. Eine gute Möglichkeit liess sich S. Perzhaku nach einem Corner notieren, doch Goalie Scheidegger befreite souverän. Die Zweikämpfe wurden im weiteren Verlauf der Partie verbissen und jederzeit intensiv geführt. Blau-Weiss zog ein gutes Pressing auf, musste dafür eine hohe Laufbereitschaft in Kauf nehmen. Nach knapp zwanzig Minute verzog Wyler aus guter Position. Im Gegenzug sah man Verteidiger Hodler an, dass dieser nicht der Knipser war. Gleich im Doppelpack vergeigte dieser gute Chancen. In der 32. Minute fand der Ball aus Sicht der Platzherren die Flugbahn direkt auf das gegnerische Tor. Biedermann nahm Mass und Goalie Häfliger konnte den scharfen Schuss nur abprallen lassen. Die Führung der Gäste war gemessen an den Spielanteilen längst überfällig.  

Fabio Scheidegger und sein Notbremsefoul

Trainer Bühler schien in der Kabine die richtigen Worte an die Adresse seines Teams gefunden zu haben. Utzenstorf übernahm kurz die Initiative, doch vor dem gegnerischen Strafraum war immer wieder Endstation. In der 52. Minute zeigte Schiedsrichter Kurti S. Perzhaku zu Recht die gelbe Karte. Dieser versuchte im gegnerischen Strafraum einen Elfer heraus zu schinden. Leider wurde die Gangart zusehends ruppiger. Deswegen waren Torraumszenen mehr als nur Mangelware. Der Aufsteiger profitierte immer wieder von Flüchtigkeitsfehler der Blau-Weissen. In der kurzen, berechtigten Nachspielzeit folgte noch der Aufreger des Tages. Fabio Scheidegger wusste sich kurz vor der Strafraumgrenze nur mit einer Notbremse am eingewechselten, durchgebrochenen Dubach zu helfen und flog mit der roten Karte vorzeitig unter die Dusche. Es blieb letztlich beim bekannten torlosen Remis.  

Fussball – 3. Liga Gruppe 4  

Utzenstorf – Blau-Weiss Oberburg      0:0. Weissenstein. – 80 Zuschauer. – SR Kurti.

Tore: Fehlanzeige!

FC Utzenstorf: S. Scheidegger; Arm, M. Frauchiger, F. Scheidegger; Grütter (83. Jordi), Biedermann, Enggist, J. Frauchiger (87. L. Scheidegger), Steiner; Wyler, Aliji (73. Gülec). FC Blau-Weiss Oberburg: Häfliger; Hodler, R. Brechbühl, S. Brechbühl (77. Brodbeck; Egur; Brao (69. Dubach), Michel, I Etoski (80. E. Etoski), Güdel, S. Perzhaku; S. Perzhaku.

Verwarnungen: 52. S. Perzhaku (Schwalbe), 58. Enggist, 71. Egur, 85. E. Etoski (alle Fouls). – Platzverweis: 92. F. Scheidegger (Rot, Notbremse).