> Zurück

FC Kirchberg - 1. Mannschaft 0:0

Roland Jungi 20.05.2015

Intensives Derby endet ohne Tore!

In der Nachtragspartie der 20. Runde trennten sich die zweite Mannschaft des FC Kirchberg und diejenige des FC Blau-Weiss Oberburg mit einem Remis. Beide Teams verpassten es, den möglichen Siegestreffer zu erzielen.  

Wer nach der intensiv geführten Partie zur Erkenntnis gelangen sollte, dass es sich bei dieser um einer Herauskehrvorstellung der beiden Mannschaften handelte, darf sich zu Recht die Frage stellen, nicht vor Ort anwesend gewesen zu sein. Beide Teams schlugen für 3.-Ligaverhältnisse ein gutes Tempo an, suchten von Beginn weg mit guten Kombinationen den Torerfolg. Es war den Gastgebern vorbehalten, die ersten Akzente zu setzen. Mössinger und Linn liessen sich zwei gute Möglichkeiten notieren. Die Blau-Weissen zeigten sich ob der Offensivpower der Platzherren beeindruckt. Doch Stürmer Ergul Etoski, kurz vor der Partie in die Starformation aufgerückt, konnte den Konter nicht erfolgreich abschliessen. Das gleiche Schicksal ereilte im Gegenangriff Offensivkraft Mössinger. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde kam Mittelfeldspieler Linn dem Ziel immer näher, doch einmal mehr strich der Ball am Objekt der Begierde, dem Tor, nur knapp vorbei. In der 41. Minute sahen die anwesenden Gäste-Fans die beste Möglichkeit ihrer Lieblinge. Wälti scheiterte am guten Stellungsspiel von Goalie Bernhard. Kurz vor der Pause sündigte Mittelfeldspieler Zekiri aus guter Position.  

Nur die Tore fehlten! Die erste Viertelstunde der zweiten Halbzeit gehörte ganz den Gästen. Etoski, Hodler und Michel verpassten die mögliche Führung. Zu diesem Zeitpunkt stand die Kirchberger Abwehr zu tief. Dies ermöglichte den Gästen weitere Möglichkeiten, endlich das Score zu eröffnen. Angestachelt durch die guten Chancen erhöhte das Team von Trainer Christian Jud die Schlagzahl. In der 70. Minute lag aber die mögliche Führung der Platzherren nach dem vierten Eckball in der Luft. Gemeinsam befreite sich die Gästeabwehr aus der mehr als nur brenzligen Situation. Die Schlussphase gehörte danach den Kirchbergern. Der eingewechselte Hänni vermochte in der 86. Minute Torhüter Balz nicht in Verlegenheit zu bringen. In der kurzen Nachspielzeit zwang Mössinger den Keeper der Blau-Weissen zu einer Glanzparade. Letztlich blieb es beim torlosen, leistungsgerechten Remis.  

Fussball – 3. Liga Gruppe 4 – Nachtragspartie   Kirchberg II – Blau-Weiss Oberburg               0:0

Birkenring. – 100 Zuschauer. – SR Coluccia.

Tore: Fehlanzeige!

FC Kirchberg II: Bernhard; Nyffenegger, Bürki, Lehmann, Shafshak; Zekiri, Martella, Burkhard (44. Passarelli), Linn; Mössinger, Staudenmann (66. Hänni).

FC Blau-Weiss Oberburg: Balz; Rutschi (85. Häfliger), Anandakumaran, Brechbühl, Bär; Michel, Wälti, Shpetim Perzhaku, Güdel, Hodler (74. Damm); E. Etoski (59. Brao).

Bemerkungen: 44. Burkhard scheidet verletzt aus. – Verwarnungen: Martella (Foul), 89. S. Perzhaku (Reklamieren).