> Zurück

1. Mannschaft - FC Langnau 0:2

Florian Peverelli 22.08.2015
 

Teuer bezahlter Sieg


Nach dem enttäuschenden Auftritt zu Saisonbeginn in Huttwil waren die Langnauer um Wiedergutmachung bestrebt. Mit dem FC Blau Weiss Oberburg wartete ein grosser Brocken auf die Oberemmentaler. Die Offensivkraft der Oberburger war bereits letzte Saison beeindruckend und dementsprechend gross war der Respekt vor den Gastgebern im Vorfeld der Partie.

Der Auftritt der Gäste aus Langnau in der 1. Halbzeit war um einiges ansehnlicher als noch vor Wochenfrist in Huttwil. Die Langnauer waren von Beginn weg präsent in den Zweikämpfen und liessen den Offensivspielern Oberburgs kaum Raum zur Entfaltung. Auch in der Offensive waren es mehrheitlich die Langnauer, die zu gefährlichen Torchancen kamen. Immer wieder konnte sich der omnipräsente Simon Reber im Mittelfeld gegen mehrere Gegenspieler durchtanken und so die Sturmspitzen Stadler und Hofer gefährlich ins Szene setzen. Gleich mehrmals verpassten die Gäste gute Gelegenheiten vor der Oberburger Gehäuse. Stadler sah nach 25 Minuten seinen strammen Abschluss vom glänzend reagierenden Oberburger Torhüter pariert. Es dauerte bis 34. Minute, bis der längst fällige Führungstreffer Tatsache war. Benjamin Hofer vollendete einen Angriff über die linke Seite zur hochverdienten Führung. Mit der (zu) knappen 1:0-Führung gingen die beiden Teams in die Pause.

Mit einem Doppelwechsel versuchten die Gastgeber zur Pause in der Offensive neue Impulse zu setzen. Insbesondere mit dem quirligen Iso Etoski bekundeten die Oberemmentaler nach dem Pausentee etliche Mühe. Die Langnauer Hintermannschaft stand nicht mehr ganz so Sattelfest wie noch in den ersten 45 Minuten. Den Oberburgern wurden etwas mehr Räume gewährt, was dazu führte, das die Hausherren nun mehrheitlich in Ballbesitz waren und immer wieder gefährlich vor dem Tor von Gästekeeper Ritschard auftauchten. Der noch nicht 18-jährige Langnauer Schlussmann zeigte aber wie die gesamte Mannschaft eine starke Partie und hielt sein Team mit guten Paraden im Spiel. In der 64. Minute kam es zu einer folgenschweren Aktion im Langnauer Strafraum. Der so wertvolle Neuzugang Besfort Sopa klärte den Ball aus der Gefahrenzone und knickte dabei ohne gegnerische Einwirkung so unglücklich um, dass er sich einen komplizierten Bruch des Beins zuzog. Besfort Sopa wurde noch am selben Abend ein erstes Mal operiert und wird in den nächsten Tagen noch eine zweite Operation über sich ergehen lassen müssen. Es war erstaunlich, dass sich die Langnauer trotz diesem Schockmoment nicht von ihrem Weg abbringen liessen und in der Folge das Spiel wieder besser im Griff hatten. Die Gäste kämpften beherzt weiter und stemmten sich gegen die Oberburger Angriffsbemühungen. In der 84. Minute entschied Benjamin Hofer mit seinem zweiten persönlichen Treffer die Partie endgültig zu Gunsten der Langnauer. Nach einem etwas zu lang geratenen Eckball Simon Rebers köpfte der aufgerückte Peverelli den Ball von der Grundlinie zurück vors Tor und Hofer bekundete keine Mühe, den Ball aus zwei Metern über die Linie zu drücken. Oberburg konnte in der Folge nicht mehr reagieren und so liefen die letzten Minuten des Spiels ohne nennenswerten Ereignisse von der Uhr. Nach 93 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und der FC Langnau konnte einen verdienten Auswärtssieg feiern.

 

Fazit

Der Fehlstart in die Saison konnte mit diesem wichtigen Sieg in Oberburg abgewendet werden. Die Langnauer traten um einiges überzeugender auf als vor einer Woche in Huttwil und zeigten eine kämpferische Mannschaftsleistung. Sie kreierten zahlreiche Torchancen und waren dem Gegner vor allem in der ersten Halbzeit deutlich überlegen. Allerdings trübt die schwere Verletzung von Besfort Sopa die Freude über den Sieg erheblich. Mit ihm verlieren die Langnauer einen wertvollen Mittelfeldspieler, der mit seinen genialen Ideen viel Kreativität ins Spiel der Langnauer gebracht hat. Lieber Besfort, der ganze Verein wünscht dir von Herzen gute Besserung und viel Kraft in dieser schweren Zeit. Komm bald wieder zurück. Diesen Sieg widmen wir dir.

 

Telegramm: FC Blau Weiss Oberburg – FC Langnau 0:2 (0:1) 

Emme Oberburg. - 100 Zuschauer. 

Tore: 34. Hofer 0:1, 84. Hofer 0:2.

 

Oberburg: Balz, Mehmeti, Anandakumaran, Michel, Bär, Wälti, Stauffer (77. Rutschi), A. Fankhauser (46. Dubach), Shpetim Perzhaku (46. Iso Etoski), Hodler, Shaqir Perzhaku

Bemerkungen: Oberburg ohne Brechbühl R., Güdel (beide verletzt), Gönül (Ferien), Pieta (noch nicht spielberechtigt)

 

Langnau: Ritschard; Reto Haldemann, Ramseier, Peverelli, Steinmann, Sopa (64. Röthlisberger), Bigler, Heiniger (90. Hug), Reber, Stadler (59. Perren), Benjamin Hofer

Bemerkungen: Langnau ohne Cavallaro, Wüthrich, Künzi (alle verletzt), Meier (Ausland), Beutler (abwesend) Marc Hofer, Roth, Heldner (A-Junioren)

64. Sopa verletzt ausgeschieden.