> Zurück

1. Mannschaft - FC Roggwil 0:2

Roland Juni 18.05.2016

Von Roland Jungi

Das Team von Trainer Daniele Nocera hat beim Nachtragsspiel gegen Leader Roggwil eine gute Leistung abgeliefert. Trotzdem genügte dies nicht, wenigstens einen Punkt bei der 0:2-Niederlage ins Trockene im Abstiegskampf zu bringen.

Die Emmentaler waren zum Match der Ungleichgewichte – Leader gegen 8. Platzierten – angetreten, um sich aus der misslichen Lage zu befreien. Deshalb entwickelte sich von Beginn weg eine mehr als nur animierte Partie. Ob der engagierten Spielweise der Platzherren zeigten sich die Gäste etwas erstaunt. Die ballführenden Cracks wurden sofort attackiert. In der 6. Minute sorgte Stürmer Iseli erstmals vor Torhüter Häfliger für Gefahr, doch dessen Direktabnahme segelte am Tor vorbei. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigte sich der Spitzenreiter etwas sorglos in der Abwehr, was die Blau-Weissen leider noch nicht zu nutzen wusste. Topscorer Sägesser und Sturmpartner Iseli scheiterten am glänzend disponierten Keeper Häfliger. Im Team von Trainer Nocera fiel besonders die zu wünschen lassende Passgenauigkeit auf, geschuldet vom etwas zu hohen Gras. Knapp vor Ablauf der ersten halben Stunde zwang Fankhauser Roggwil Goalie Mattli zur ersten Parade des Matches. Die Zweikämpfe wurden stets hart, aber fair ausgeführt. Knapp vor der Pause lag die Führung der Gäste in der Luft. Ivan Marquez hämmerte den Ball aus gut 18 Metern an die Latte.

Mit dem torlosen Remis wurde Durchgang zwei in Angriff genommen. Immer noch war das Engagement der Teams gut. Aber immer noch vermochte sich der Leader nicht durchzusetzen. In der 51. Minute versuchte Iso Etoski sein Glück, doch der Ball segelte übers Tor. Es folgten die zwei matchentscheidenden Minuten. Marquez, aus leicht offsideverdächtiger Position startend, buchte die erstmalige Roggwiler-Führung. Gespannt war man jetzt auf die Reaktion der Einheimischen. Die kurze Unsicherheit wusste Topscorer Adrian Sägesser mit dem 2:0 aus Sicht der Gäste eiskalt zu nutzen. Wer jetzt zur Ansicht kommen würde, dass sich die Blau-Weissen aufgegeben hätten, sah sich bis zum bitteren Ende getäuscht. Die Oberburger nahmen allen Mut zusammen, doch letztlich mussten diese den Platz, nach guter Leistung, als Verlierer verlassen.  

Fussball – 3.-Liga Gruppe 4 – Nachtragspartie der 19. Runde

Blau-Weiss Oberburg – Roggwil                      0:2 (0:0).

Sonnematte, Hasle-Rüegsau. – 100 Zuschauer. – SR Meier.

Tore: 62. Marquez 0:1. 64. Sägesser 0:2.

FC Blau-Weiss Oberburg: Häfliger; Baumgartner, Rutschi (79. Wüthrich), Brechbühl, Bär; Fankhauser, Michel, Stauffer (79. Schäfer), Hodler Wälti; Etoski.

FC Roggwil: J. Mattli; K. Morf, Schneeberger, M. Morf, Ryser; Nando, Lanz, Chr. Mattli, Marquez (72. Röthlisberger); Iseli, Sägesser.

Bemerkungen: 44. Lattenschuss Marquez.