> Zurück

FC Kirchberg II - 1. Mannschaft 0:1

R. Jungi 18.05.2017

Kirchberg II: Abstiegssorgen wurden nicht kleiner!                                            Roland Jungi

 

Das Team von Trainer Roger Ammann, welcher diese am Ende der laufenden Saison verlassen wird, verlor das Nachtragsspiel gegen die Blau-Weissen mit dem knappsten aller Resultate: 0:1! Das «golden Goal» schoss Blau-Weiss Oberburg Mittelfeldspieler Shpetim Perzhaku.  

Auf der anderen Seite haben sich die Blau-Weissen von jetwelchen Sorgen endgültig entledigt. Die Zuschauer wussten, dass es am Mittwochabend bei beiden Teams um sehr viel gehen wird. Deshalb war es nicht erstaunlich, dass sich ein intensiv geführtes Derby entwickelte. Da sich keine der beiden Mannschaften anschickte, das Spieldiktat zu übernehmen, waren Torszenen noch absolute Mangelware. Knapp vor Ablauf der ersten halben Stunde kam Kirchberg-Stürmer Hänni einen Schritt zu spät, um die gute Hereingabe seines Teamkollegen zu verwerten. Quasi im Gegenzug fand Shpetim Perzhaku, der spätere Vollstrecker, in Kirchberg Goalie Binggeli seinen Meister. Leider nahm die Gangart immer rustikaler Züge an. Kurz vor der Pause nutzten die Oberburger einen Fehler im Kirchberger Mittelfeld resolut aus. Shpetim Perzhaku enteilte seinem Gegenspieler und schloss den Konter erfolgreich ab. Der Torhüter der Platzherren war in dieser Szene absolut machtlos.  

Die Intensität stieg in Durchgang zwei, doch beide Teams blieben auf bescheidenem Niveau mit ihren Aktionen stecken. Dies zeigte sich beim Trainer der Einheimischen. Ammann war ganz und gar nicht zufrieden mit der Vorstellung seiner Spieler. Diese produzierten nach wie vor zu viele Fehler. Genau auf solche lauerten die Gäste. In der 54. Minute hätte Torschütze Perzhaku den Sack definitiv zu machen müssen. Erneut legte Goalie Binggeli mit einer guten Parade sein Veto ein. Glück hatten die Blau-Weissen in der 65. Minute. Besart Dauti traf nur den Pfosten. Diese gute Szene stachelte die Platzherren an. Der eingewechselt Andrade machte bis zum erfolgreichen Abschluss alles richtig. Dank Keeper Häfliger hielt die knappe Führung der Oberburger. Kurz vor dem regulären Ende prüfte Shpetim Perzhaku mit einem platzierten Freistoss die Fangküste von Goalie Binggeli. Letztlich blieb es beim knappen, aber dennoch verdienten Auswärtssieg der Oberburger.  

Fussball – 3.-Liga Gruppe 5 – Nachtragsspiel 18. Runde  

Kirchberg II – Blau-Weiss Oberburg               0:1 (0:1)

Birkenring. – 80 Zuschauer. – SR Berger

Tor: 44. Shpetim Perzhaku 0:1

FC Kirchberg: Binggeli; P. Kämpf, T. Kämpf, Lehmann, Röthlisberger (46. Nyffenegger); Dauti, Linn, R. Burkhard (73. Passarelli), M. Burkhard (60. Staudenmann); Rumasuglia; Hänni (46. Andrade; 89. Sperisen).

FC Blau-Weiss Oberburg: Häfliger; Oppliger, Hubert (52. Güdel), Arumugam, Bär; Shpetim Perzhaku, Wüthrich, Michel, Fankhauser (37. Dubach); Shaqir Perzhaku (37. Bauer; 77. Shaqir Perzhaku).

Bemerkungen: 65. Pfostenschuss Dauti. – Verwarnungen: 36. Wüthrich, 77. Andrade (beide Fouls), 93. Bär (Spielverzögerung).